Isabella Löwengrip

Photo: Andrea Monica Hug

Diese junge Frau ist gerade einmal 26 Jahre alt (genau wie ich!), hat 11 Firmen (!), zwei Kinder (!) und ist die erfolgreichste Lifestyle Bloggerin in Skandinavien.

Gestern durfte ich Isabella Löwengrip bei der Vorstellung ihrer eigenen Haarproduktelinie „Löwengrip Care“ im Salon bei Scandinavia Hair kennenlernen – und habe ihr fleissig Fragen gestellt. Seht hier das ausführliche Interview:

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein Ziel mit dem Blog?
Ich möchte die echte Isabella zeigen. Ich zeige meinen Lesern komplett transparent was ich jeden Tag mache. Meinen „Breakthrough“-Moment hatte ich mit einem Youtube Video. Ich leide an starker Akne und habe mich vor laufender Kamera abgeschminkt. Das Video bekam über 200’000 Views. Es ist eigentlich tragisch, das so etwas Simples so viel Aufmerksamkeit bekommt.

Nicht alle Blogger sind so transparent wie du, und zeigen lieber ihr „perfektes Image“ – warum ist das so?
Es ist einfach, sich auf Instagram mit all den Filtern und Bearbeitungstools ein perfektes Leben zurecht zu legen. Aber der Trend geht definitiv Richtung Authentizität und Ehrlichkeit.

Photo: Andrea Monica Hug

Wann postest du jeweils? Hast du da einen Plan?
Absolut! Ich poste fünfmal pro Tag. Morgens um 8 Uhr, dann wieder um 12, 15 Uhr und am Abend um 19 und 20 Uhr. Das läuft alles nach Programm. Morgens sind die Leute noch müde – da zeige ich „leichte Kost“, mein Outfit des Tages, etwas mit meinen Kindern. Am Mittag haben meine Leser Pause im Büro und Zeit zu lesen, da schreibe ich über meine Firma, die neue Haarmaske – und den Nachmittag widme ich einem Thema, das zum Diskutieren anregt. Das kann über Politik sein, Breastfeeding, Trump – und dann beende ich den Tag mit etwas Persönlichem. Am Abend sitzen meine Leser auf dem Sofa und wollen einfach unterhalten werden. Da kann ich Themen wie Ferien, mein Abendessen oder einen Streit mit meinem Ehemann ansprechen.

Wow! Da scheint wirklich alles nach Plan abzulaufen!
Es ist wichtig zu planen – schliesslich ist das meine Firma. Ausserdem verkaufe ich auf dem Blog zwei gesponserte Posts pro Woche.

Warum nur zwei gesponserte Posts? Ich kann mir vorstellen, dass sich die Firmen in Skandinavien um dich reissen!
Ja klar, das schon. Aber da ich auf meinem Blog bereits meine eigenen Firmen promote möchte ich meine Leser damit nicht überfordern. Es wird schnell zu viel, wenn man Werbung für etwas macht. Da muss man aufpassen.

Photo: Andrea Monica Hug

Du schreibst auch über Politik – sehr ungewöhnlich für einen Lifestyle-Blogger. Warum das?
Ich mag den Mix aus allem! Shampoo, Lippenstift, aber gleichzeitig auch Gender Equality, Frauenrechte – ich möchte Frauen auf allen Ebenen inspirieren. Und es scheint zu funktionieren: Vor zwei Tagen wurde ich von Forbes Magazine für ihre Reihe der „30 under 30“ kontaktiert – eine grosse Ehre für mich.

Aber ist das nicht wahnsinnig anstrengend, alles so genau zu planen?
Stell dir einfach vor es sei wie die Saison deiner Lieblingsserie, Sex and the City zum Beispiel! Folge einem roten Faden, setz dir deine Ziele – der Leser möchte durch mein Leben geführt werden und wissen was ihn erwartet.

Wie wichtig sind Bilder auf deinem Blog?
Die Texte sind auf jeden Fall wichtiger bei mir! Ich mache die Fotos abwechslungsweise mit meiner grossen Kamera und meinem iPhone. Meine Leser mögen die Varietät. Es darf nicht alles zu perfekt aussehen, das wirkt realistischer. Die Fans sehen es am liebsten, wenn bei mir zu Hause gerade wieder Chaos herrscht und alles rumliegt und die Kinder durch’s Bild rennen! (lacht) Ich bin nicht ELLE Magazine.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie gehst du mit den Kommentaren um?
„The golden Key“ ist es, die Kommentare zu beantworten, besonders wenn du eine Firma hast. So fühlen sich die Leser aufgehoben und gehört.

Hast du einen Tipp für angehende Blogger, die jetzt mit einem Blog anfangen?
Finde deine Niche, und fülle sie aus!

Photo: Andrea Monica Hug

Wie nutzt du Videos?
Facebook Live ist viel einfacher als Youtube, das habe ich für mich persönlich herausgefunden. Mir schauen jeweils eine halbe Million Leute zu, wenn ich morgens meine Zähne auf Facebook Live putze. Das ist schon etwas komisch, aber man gewöhnt sich daran.“

Warst du am Anfang nervös?
Natürlich war ich das zu Beginn! Aber was mir am meisten geholfen hat, sind die negativen Kommentare, die ich damals von meinen Neidern in der Schule bekommen habe. Ich hatte starke Akne und wurde von allen gehänselt. Der Blog war damals mit 14 für mich eine Flucht in eine andere Welt – online.

Photo: Andrea Monica Hug

Jacke: von ihrer eigenen Website, stylelevel.com
Pulli: Cubus (ein Billiglabel aus Skandinavien)
Jeans: Lee
Schuhe: Gianvito Rossi
Tasche: Ralph Lauren
Halskette: Ein Smaragd, Geschenk vom Ehemann
Ehering: „Den hab ich mir selbst gekauft! Ich hab mehr Geld als mein Mann.“ (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug


Mary

Photo: Andrea Monica Hug

Zum Thema „Sarenzarama“ wurden Mary L Jean, Laura und ich fotografiert – die Fotos sowie die passenden Schuhe dazu seht ihr bei uns allen auf Instagram! Ich habe für euch hier dafür ein paar exklusive Bilder „Behind The Scenes“, viel Spass beim Durchschauen!

Photo: Andrea Monica Hug

Dieses Jungtalent von einem Fotografen namens Jeremy hat wirklich alles gegeben während wir gefroren haben.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Zum Glück gab’s auf der Modissa-Dachterrasse Kaffee und Tee zum Aufwärmen.

Photo: Andrea Monica Hug

Ich habe mich (wieder einmal) total in Mary’s Outfit verliebt! Sieht sie nicht toll aus?

Photo: Andrea Monica Hug

… und ab auf die Strasse!

Photo: Andrea Monica Hug

… und auf zum Shooting.

Photo: Andrea Monica Hug

Wollt ihr meine Schuhauswahl sehen? Die gibt’s hier auf Instagram:

 sarenza_logo_0
Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Sarenza.


Paola

Photo: Andrea Monica Hug

Paola arbeitet seit bald zwei Jahren bei modissa in Winterthur, und begleitete mich auf einen Herbstspaziergang an der Limmat. Ihr kennt sie vielleicht noch von diesem Post, als ich sie im Sommer schon einmal für modissa portraitieren durfte!

Welches Outfit gefällt euch besser?

Photo: Andrea Monica Hug

Kaschmir Pullover: MOD by Modissa
Schal: OPUS
Hose: Marccain
Schuhe: Privat
Clutch: Modissa

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein Styling-Tipp für den Herbst?
Das Cape ist diesen Herbst ein absolutes Must-Have! Man kann es einfach umschmeissen und schaut gleich toll aus. Ich selbst trage es jeden Tag. Je grösser das Cape desto besser!

Worauf freust du dich am meisten im Herbst?
Die Marroni Zeit!

Photo: Andrea Monica Hug

Du trägst heute sehr hohe Stiefel mit einem Hingucker-Absatz! Was ist momentan denn schuh-technisch so im Trend?
Blockabsätze, Plateau-Schuhe und breite Sohlen werden im Herbst gerne getragen. Aber man darf auch zwischendurch einmal einen femininen Schuh mit einem Absatz tragen. Ich trage diese Schuhe heute weil ich später noch tanzen gehe.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Das letzte Stück, das du dir gekauft hast?
Schuhe! Ich liebe Schuhe!

Photo: Andrea Monica Hug

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Charlotte

Photo: Andrea Monica Hug

Charlotte ist Redaktorin beim Modemagazin „style“, hat einen wunderschönen Sinn für Mode, wie sie regelmässig auf Instagram zeigt, und ist eine gute Freundin von mir. Wir waren letzte Woche zusammen im Showroom bei H&M und haben uns die farbige Kenzo Kollektion angeschaut, die ab dem 3. November in über 250 H&M-Geschäften erhältlich sein wird. Da Charlotte die Modelmasse und ich meine Kamera dabeihatte, entschlossen wir uns spontan, die Kleider trotz Regen am Dönerstand um die Ecke zu inszenieren.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie gefällt dir die neue Kenzo Kollektion für H&M?
Auf den ersten Blick war sie mir zu laut, crazy und bunt. Als ich die einzelnen Teile aber im Showroom hängen sah und sie anprobierte, merkte ich, dass diese durchaus auch auf der Strasse funktionieren. Wie immer kommt es bloss aufs Styling darauf an.

Wie alltagstauglich sind die – doch sehr farbigen – Teile? Oder anders gefragt: Wie mache ich sie zu meinem everyday-look? Kann ich sowas ins Büro anziehen?
Ein Komplett-Look ist – hands down – nichts fürs Büro. Kombiniert man eine Jacke aber zu Basics wie Jeans und T-Shirt, funktioniert das problemlos. Mein Tipp: Unbedingt auch die Männerkollektion anschauen! Mit dem Oversize-Look liegt man voll im Trend – und hat erfahrungsgemäss die besseren Chancen, etwas aus der Kollektion zu ergattern.

Photo: Andrea Monica Hug

Kleid: Kenzo x H&M
Kimono: Kenzo x H&M
Tasche: Coach
Schuhe: ZARA

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

„Kimonos waren typisch für KENZO, und so haben Carol Lim und Humberto Leon für H&M zwei gesteppte Wendemodelle geschaffen.“

Photo: Andrea Monica Hug

Was sind deiner Meinung nach die aktuellen Herbsttrends?
Man liebt sie oder hasst sie, wird aber auch in der kommenden Saison nicht um sie herumkommen: Die Achtziger-Silhouette. Der Stoff der Saison ist Samt sowie Lackleder für die Mutigen. Ausserdem: Sportswear aller Art, überlange Ärmel und sobald es ganz kalt wird: Riesengrosse Daunenjacken!

Welches Kleidungsstück hast du dir zuletzt gekauft?
Einen Minirock von Carven.

Auf deinem Instagram Account sehe ich immer wieder leckere Food-Bilder! Verrätst du mir dein Lieblings-Brunch-Place?
Die Liste ist lang und die Topplatzierungen ändern sich laufend. Aktuell mag ich das Grand Café Lochergut, das Kafi Dihei sowie das Angebot der Roots-Jungs im Balboa Gym.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica HugPhoto: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Bomberjacke: Kenzo x H&M
Shirt: Stüssy
Schlüsselanhänger: Kenzo x H&M
Brille: Kenzo x H&M
Jeans: COS
Schuhe: ZARA
Uhr: Daniel Wellington

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

„Zu den wichtigen Prints gehören die berühmten KENZO-Tigerstreifen, ein Mix aus Tierdrucken, Blumenmuster, ein Medaillondruck aus dem Archivund ein überdimensioniertes Netzmuster.“

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Dieser Beitrag wurde übrigens nicht gesponsert – er entstand ganz einfach, weil zwei junge Frauen extrem viel Freude an Mode haben.


Daina

Photo: Andrea Monica Hug

Daina arbeitet seit September 2013 als Verkäuferin in der Modissa in Winterthur. Vielleicht kennt ihr sie ja noch von diesem Post hier? Damals war es noch schön und sonnig, doch diese Woche war es kühl und regnerisch, darum hat sie extra für mich eines ihrer Lieblings-Herbst-Outfits angezogen und kam mit auf einen Spaziergang durch die Stadt. Ihre Herbst-Tipps? Seht ihr gleich unten!

Photo: Andrea Monica Hug

Rollkragenpulli: MARCCAIN
Gemusterter Pulli: MARCCAIN
Blazer: MARCCAIN
Cape: MARCCAIN
Mantel: Leonardo
Textilleder-Leggins: Cambio
Tasche: Nika
Schuhe: Privat

Alles erhältlich bei modissa!

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Es wird kühl! Was sollen wir nun anziehen?
Es soll kuschelig sein! Am besten trägt man grosse Schals und viele Farben, denn jetzt ist die Zeit dafür. Kombiniert mit einem Rollkragenpullover hält man sich dazu noch schön warm.

Photo: Andrea Monica Hug

Dein momentanes Lieblingsteil?
Ein hellbrauner Strickmantel von Max Mara Weekend!

Photo: Andrea Monica Hug

Worauf freust du dich am meisten im Herbst?
Auf lange Spaziergänge in der Natur und am See mit vielen farbigen Herbstblättern, meine Outfit-Inspiration heute!

 ***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Farina

Photo: Andrea Monica Hug

Diese junge hübsche Frau heisst Farina Opoku, und ist im Internet vor allem unter dem Namen „Novalanalove“ bekannt. Auf Snapchat führt sie einem durch ihren Tag, erzählt von den Paketen, die sie geschickt bekommt, von den Events an denen sie gerade ist, und welcher Lipliner gerade ihr Favorit ist. Dies macht sie mit so viel Charme, dass ihr über eine halbe Million Menschen jeweils dabei zusehen wollen. Ich habe Farina in München mit La Biosthetique getroffen und nutzte die Gelegenheit, als sie nach 10min am Event draussen auf ihr Taxi wartete.

Photo: Andrea Monica Hug

Dürfte ich hier bitte kurz erwähnen, dass diese Frau UNGESCHMINKT so unverschämt gut aussieht? Sie sei eben erst aus dem Bett gefallen und hätte noch gar keine Zeit gehabt, sich zu schminken. Wasauchimmer sie hier für eine Crème benutzt hat: Ich will sie.

Photo: Andrea Monica Hug

Hier posiert sie zusammen mit ihrem guten Freund Riccardo Simonetti, ebenfalls Influencer, ebenfalls mit einer grossen Followerschaft.

Photo: Andrea Monica Hug

Farina weiss ganz genau, wie sie posen muss um perfekt auszusehen. Manchmal entstehen aber auch Schnappschüsse, auf denen sie – naja, sagen wir mal – nicht so wahnsinnig vorteilhaft aussieht. Aber auch diese teilt sie mit ihrer treuen Leserschaft, allerdings auf einem separat dafür eingerichteten Instagramprofil. Sympathisch!

Photo: Andrea Monica Hug


Yvan Rodic

Photo: Andrea Monica Hug

„Ich war heute Morgen in Kiew Ukraine, und übermorgen fliege ich nach New York“

Kennt ihr diesen Mann?
Yvan Rodic nennt sich eigentlich „Face Hunter“, bereist gerade die Welt, spricht gefühlte zwölf Sprachen und fotografiert die schönsten Menschen, die dieser Planet momentan zu bieten hat. Er lässt sich die jeweiligen Städte ausschliesslich von Models zeigen, und schwimmt in einem Meer von Inspiration und Kreativität von Modeschau zu Modeschau mit. Auf Snapchat und Instagram hält er diese Momente fest. Keiner weiss, was er wirklich so genau tut, und genau das macht die Magie des Face Hunters aus.

Photo: Andrea Monica Hug

Er antwortete mir abwechslungsweise auf Deutsch, Englisch und Französisch. Man fragte sich ein wenig während des Gesprächs, ob er sich gerade bewusst ist, in welchem Land er sich befindet.

Was machst du noch in Zürich?
Spazierengehen und Fotos machen.

Wie geil ist dein Leben von einer Skala von 1-10?
(todernst) 20.

Welches ist das letzte Kleidungsstück, das du dir zuletzt gekauft hast?
Ich kaufe nicht so viele Kleider. Vielleicht ein Hemd von Weekday aus Stockholm. Aber ich habe es bereits wieder verloren.

Hast du einen festen Wohnsitz?
Ich wohne in London. Aber ich bin zu 95% von meiner Zeit auf Reisen.

When you don’t remember what season it is. @sarah3llen #LFW #London #FacehunterLFW #FacehunterLondon | = MrFH

Ein von Yvan Rodic (@facehunter) gepostetes Foto am

Photo: Andrea Monica Hug

Outfit: Antonio Morato
Schuhe: Premiata, aus Italien
Hut: aus Peru
Rucksack: aus dem Norden von Thailand

Photo: Andrea Monica Hug

Später schrieb er mir auf Instagram um 3 Uhr nachts, ob ich ihm die Fotos vorgängig schicken könne, er brauche sie ganz dringend für ein Artikel im Wired Magazine. Falls ihr also irgendwann diese Bilder von mir irgendwo wieder seht – let me know!

Photo: Andrea Monica Hug

Vielen Dank für das Gespräch, lieber Yvan – du verrückter Hund.


Blanda Eggenschwiler

Photo: Andrea Monica Hug

Bella Blanda! Sie flog extra für die Volvo Art Session ein, und war dort keine Unbekannte: 2013 war sie es, die ein Auto künstlerisch aufwerten durfte. Damals habe ich sie zum ersten Mal fotografiert – erinnert ihr euch noch?

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Blanda mit ihren Kolleginnen Nadine Strittmatter und Anja Leuenberger.

Photo: Andrea Monica Hug

Vielen Dank für deine Zeit, liebe Blanda!

Mehr von Blanda und ihrer Kunst seht ihr auch auf ihrem Instagram-Profil.

Photo: Andrea Monica Hug


Christina

Photo: Andrea Monica Hug

Christina kommt ursprünglich aus Deutschland und arbeitet hier in Zürich bei H&M im Marketing, sie trägt ein komplett H&M Look und die chice Tasche ist Matthew Harris. Ich habe sie an der Mode Suisse im perfekten Licht getroffen, und natürlich gleich die Kamera gezückt. Die Schuhe sind aus Schweden, ihre Uhr ist von Tissot.

Photo: Andrea Monica Hug

Welches Kleidungsstück hast du dir zuletzt gekauft?
Diese Jacke!

Photo: Andrea Monica Hug

Worauf achtest du beim Kleiderkauf?
Ich schaue, dass was Aussergewöhnliches dabei ist. Meistens viel Schwarz mit einem auffälligen Key Piece.

Noch ein Restaurant Tipp in Zürich vielleicht?
Ein indisches Restaurant! Das Vulkan.

Photo: Andrea Monica Hug


Anja Leuenberger

Photo: Andrea Monica Hug

Ich durfte gestern Abend an der Volvo Art Session Pressebilder machen, Freunde treffen, und die letzten Sommer-Abend-Sonnenstrahlen in Fotos festhalten. Das Schweizer Topmodel Anja Leuenberger kam praktisch direkt aus dem Flugzeug an den Event, und trug ein wunderschönes Kleid, das inmitten der Volvo-Parade vor der Maaghalle wunderschön herausstach.

Photo: Andrea Monica Hug

Kleid: Sanaz Akaouf für Sanikai Clothing
Tasche: Matt and Natt

Photo: Andrea Monica Hug

Eben erst lief sie an der Fashion Week in New York über den Laufsteg – heute in Zürich über die Strasse.

Photo: Andrea Monica Hug

Vielen Dank für die Bilder, liebe Anja!

Photo: Andrea Monica Hug


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google