Sina

Photo: Andrea Monica Hug

Sina arbeitet als Geschäftsleitungsassitentin einer IT-Firma und geht 1-2mal im Monat Modeljobs nach. Abschalten kann sie am Besten in der Natur – da wandert sie auch schonmal 7.5h in den Solothurner Bergen mit einer Kollegin.

Sina ist die Gewinnerin des L’Oréal Wettbewerbs, und darum war dies ein ganz besonderer Street Style – wir wurden mit der Kamera verfolgt, und zeigen euch einen Blick hinter die Kulissen. Wie das bei einem Street Style Foto so abläuft, seht ihr gleich hier im Video:

Woher holst du deine Modeinspiration?
Ich verfolge viele Blogger! Ich mag die Schweizer Blogger-Szene, und schaue regelmässig auf Instagram, was Zoe und Sylwina so treiben. Sie habe ich beide heute kennengelernt! Darauf habe ich mich riesig gefreut. Sie sind authentisch und natürlich, das schätze ich an beiden – auch in echt! Ausserdem folge ich noch @sarahrita81, @carmensegattini und @rz_sisters. International sind es @carodaur, @novalanalove und @kristinabazan.

Photo: Andrea Monica Hug

Erinnerst du dich an einen speziellen Auftrag als Model?
Ich musste einmal in ein Eiswasser im Berner Oberland. Es hat Spass gemacht, aber war echt kalt. Für ein anderes Shooting hat mir der Friseur klitzekleine Locken in die Haare gemacht, ich hatte danach einen regelrechten Wuschelkopf! Gut und schön für das Shooting, nur gingen die Locken danach kaum mehr raus (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug

Das letzte Kleidungsstück, das du dir gekauft hast?
Eine Denim-Hotpants! Jetzt kommt ja schliesslich der Sommer.

Was ist dein Traumjob als Model?
Victoria’s Secret – was sonst? Aber am wichtigsten ist mir, dass es Spass macht.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie hältst du deine Modelfigur?
Ich gehe oft und gerne ins Fitness. Täglich besuche ich in der Mittagspause Gruppenkurse. Als Model muss man nicht Angst haben vor schweren Gewichten, schliesslich soll man auch etwas stemmen können!

„Alle Models essen nur Salat!“ – was sagst du zu diesem Klischee?
Ich esse clean, aber es darf auch mal ein Dessert sein. Zudem achte ich darauf, dass ich viel Gemüse esse und teile meine Mahlzeiten auch gerne mal mit meinen Instagram-Followern.

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein Guilty Pleasure?
Saure Apfelringli und Caramel-Täfeli!

Photo: Andrea Monica Hug

Overall: Promod
Schuhe: Converse
Lippenstift: L’Oréal „Strike a Rose“

Photo: Andrea Monica Hug


Leben ist teilen

Photo: Andrea Monica Hug

„Du musst mit den anderen TEILEN!“ hat mir mein Mami jeweils auf dem Spielplatz gesagt. Ich wollte mein Spielzeug jedoch lieber für mich selbst behalten und gab es nur unfreiwillig und mit viel Tränen und Geschrei her. Heute ist das etwas anders: Ich liebe es, Dinge zu teilen. Sei das mein Essen, ein Kleidungsstück oder einfach nur ein Lächeln. Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freude ist doppelte Freude.

Darum habe ich auch keine Sekunde gezögert, als ich angefragt wurde über Organspende zu sprechen, um das Thema mit meinen Lesern – mit euch! – zu teilen.

Photo: Andrea Monica Hug

Vielleicht fragt ihr euch jetzt, warum ich bei so einem ernsten Thema, der Organspende, solch lachende, glückliche Fotos poste – wobei die Angelegenheit ja eigentlich sehr ernst ist.

Ganz einfach: Ich finde es super, dass es Menschen gibt, die sich dazu bereit erklären, ihre Organe nach ihrem Ableben einem anderen Menschen zu schenken, damit diese Person weiterleben kann. Es ist eine Entscheidung, die man feiern, ja sogar zelebrieren sollte. Denn: Gibt es etwas schöneres, als einander das Leben weiterzugeben?

Photo: Andrea Monica Hug

Schon als ich zum ersten Mal von der Möglichkeit hörte seine Organe zu spenden, sagte ich zu meiner Mutter im Auto: „Mami, wenn ich einmal einen Unfall habe, dann sollen die Ärzte ALLES aus mir rausnehmen!“. Sie meinte daraufhin „Wirklich, bist du dir sicher? Alles? Auch dein Herz? Ich weiss nicht, ob ich das in dem Moment dann so mit mir vereinbaren könnte. Ich möchte nicht, dass die dein Herz rausnehmen.“ Und dann wurde ich todernst. „Mami, es geht nicht darum, ob du das in jenem Moment könntest. Du musst. Ich will es so.“ Und meine Mutter sagte darauf „Okay, wenn du es so willst, dann machen wir das so.“

Und immer, wenn das Thema wieder aufkam, sagte ich ihr „Und gell, wenn ich einmal unverhofft bei einem Unfall sterben sollte, dann gebt ihr alle meine Organe zur Spende frei.“ – „Genau so machen wir es.“

Ich habe diese Diskussion mit meinen Eltern schon lange geführt. Es ist eine nicht alltägliche Diskussion, aber wie ich finde gehört es genauso zum Leben dazu, wie die Steuererklärung, der Mietvertrag, und der WG-Putzplan.

Photo: Andrea Monica Hug

Man muss diese Entscheidung aber nicht zwingend nur seinen Eltern mitteilen. Man kann das ganz einfach online lösen, und einen virtuellen Organspendeausweis ausfüllen. (PS: Du kannst die Spende auch auf bestimmte Organe, Gewebe oder Zellen beschränken und später noch anpassen)

http://www.leben-ist-teilen.ch

Photo: Andrea Monica Hug

Jacke: ZARA
Top & Rock: COS
Schuhe: adidas
Brille. Xray Sunglasses
Halskette: Kinsfolk
Goldener Armreif: Heim von Hand
Armbänder: aus Kroatien
Frisur: Mara von Mad Hairstyling

Vielen Dank für die Fotos, Samuel Volken!

Photo: Andrea Monica Hug

Ich persönlich habe meine Entscheidung getroffen – du auch?

Hier gleich die Spendekarte ausfüllen und Leben schenken:
http://www.leben-ist-teilen.ch/spendekarte-ausfullen/

Mit der Kampagne «Rede über Organspende» wollen das Bundesamt für Gesundheit und die Stiftung Swisstransplant die Schweizer Bevölkerung für das Thema Organspende sensibilisieren. Die Bevölkerung soll dazu angeregt werden, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, darüber zu reden und eine Entscheidung für oder gegen eine Spende zu treffen. Die Kampagne soll motivieren, den getroffenen Entscheid den Angehörigen mitzuteilen, um diese damit zu entlasten.

Die Kampagne findet ihr auch auf Facebook, Instagram und Twitter.


Style Ride in Gant

Photo: Andrea Monica Hug

Ich durfte in Zusammenarbeit mit Gant an der Saturday Style Ride teilnehmen, und mir zu diesem Zweck ein chices Fahrrad bei Stilrad am Viadukt ausleihen (Kostenpunkt: CHF 2’000.-) sowie ein Outfit bei Gant aussuchen und alles ausser dem Gürtel behalten. Auf der Style Ride Tour geht es schliesslich um «Vielfalt, modischen Wagemut und Lebensfreude»

Schon Tage vorher freute ich mich riesig auf den Event!

Photo: Andrea Monica Hug

Durch „Vielfalt“ und „Wagemut“ konnte ich leider nicht glänzen, wie sich im Gant-Store ziemlich schnell herausstellen würde: Eine einzige Hose gab es im Store, die mir überhaupt passte. «Wir haben nicht so viele grosse Grössen» erklärte mir die Verkäuferin entschuldigend. Und so stellte ich mein Outfit anhand dieser dunkelblauen Chino-Hüft-Hose zusammen, fügte ein gestreiftes Hemd hinzu, und dekorierte das ganze mit Gürtel und farbigem Pulli – voila! Aber hey, so ein schlichtes Outfit kann man dafür immer wieder tragen.

Outfit: Komplett von Gant
Schuhe: Stan Smith, Adidas

Photo: Andrea Monica Hug

Vielen Dank an Gant für das Outfit und Oliver Lips für die Bilder!

Photo: Andrea Monica Hug

Hier seht ihr meine Fotos vom Style Ride 2015.


Amsterdam mit Odlo

Photo: Andrea Monica Hug

Mal was ganz anderes: Ein Sporty Street Style von mir selbst aus Amsterdam mit Odlo!

Ich wurde diese Woche von Odlo nach Amsterdam eingeladen, um dort während einem Sightseeing-Run 1. ihre Sportkleider zu testen, 2. die Stadt rennend zu erkunden und 3. viel Spass zu haben. Alle drei Punkte reizten mich extrem – besonders, nachdem für mich die Sommer-Renn-Saison wieder begonnen hatte – und ich sagte natürlich sofort zu.

Photo: Andrea Monica Hug

Die Running Tights fielen mir im Test besonders auf: Sie fühlten sich so unglaublich leicht an, dass ich ab und zu schnell mit einem prüfenden Blick nach unten während dem Rennen nachschauen musste, ob ich tatsächlich Hosen trage.

Photo: Andrea Monica Hug

Odlo Jacket GEA
Odlo Tank TEBE
Odlo Hoody Midlayer SPOT
Odlo Tights Short Cut EBE
New Balance Schuhe

Photo: Andrea Monica HugPhoto: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

In diesem kuschligen Trainer setzte ich mich dann nach dem Rennen wieder ins Flugzeug. Das perfekte Travel-Outfit für Sportler (und Nicht-Sportler)!

Alle nachfolgenden Fotos von unserem Tag in Amsterdam wurden mir von Odlo zur Verfügung gestellt und sind von David Stegenga.

X20150528-5195

Nach der Ankunft am Flughafen trafen wir die anderen aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden.

X20150528-5221

Lauftrainer Paul zeigte uns während dem Sightseeing-Run diverse Hotspots.

X20150528-5232

Und ab durch die Strassen von Amsterdam!

X20150528-5343 X20150528-5367 X20150528-5400 X20150528-5549

Auf einer der Grachten durften wir uns während einer Snackpause kurz ausruhen. Wie ihr seht, exe ich hier gerade sehr durstig einen Green Smoothie. Prost.

X20150528-5693

Die letzte Strecke führte uns durch den Vondelpark und schlussendlich zu unserem Restaurant, wo wir vor dem Heimflug noch zusammen ein sehr leckeres „Early Dinner“ im Restaurant Balthazar’s Keuken (ein Geheimtipp!) geniessen durften.

X20150528-5816X20150528-5803

Vielen Dank an Odlo, Stephi, Tandiss, Anna und das ganze Team für dieses tolle Erlebnis und den unvergesslichen Tag in Amsterdam!


Trends für GALA

Photo: Andrea Monica Hug

Als ich in Mailand war, kam gerade die neuste Ausgabe der Gala raus – mit mir drin! Und das gleich zweimal!

Hier der Artikel für euch:

BOMBERJACKEN UND SPITZE SCHUHE
Andrea Monica Hug von Chic in Zurich rät von Leggins und zu viel Branding ab.

Welche Key-Pieces gehören definitiv in den Kleiderschrank?
Schmale, dunkle Hosen, elegante Tops und Jäckchen sind ein Must.* Besonders Bomberjacken haben es mir diese Saison angetan. An die Füsse kommen bei mir fast nur noch spitze Schuhe, eine Form, die momentan im Trend liegt.

*Würde ich jetzt nach den Fashion Weeks bereits wieder revidieren: Weite Hosen, die knapp über dem Knöchel oder unter dem Knie enden, sind nicht nur total bequem sondern wunderbar geeignet für den Frühling! Bei den Bomberjacken bleib ich weiterhin, und die spitzen Schuhe behalte ich noch aus der letzten Saison.

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist ein absolutes modisches No-Go?
Es gibt viele Momente, in denen ich als Street Style Fotografin auf der Strasse innerlich die Augen verdrehe. Dies geschieht meistens bei Leggins-Kombinationen, zu viel Branding oder schlecht sitzenden Kleidungsstücken.

Vorbilder?
Ich mag den Stil von Elin Kling, Olivia Palermo und Miranda Kerr. Palermo und Kling sind super nett, ich habe sie bereits persönlich getroffen und fotografiert.*

*… da gibt’s aber noch so viele andere! Alle jene unbekannten schönen Menschen, die ich auf Pinterest oder auf der Strasse sehe übernehmen definitiv den grössten Teil in meinem Inspirations-Kuchen.

Photo: Andrea Monica Hug


Happy New Year!

Photo: Andrea Monica Hug

HAPPY NEW YEAR!

Es ist ja momentan total kalt draussen, daher habe ich die Gelegenheit genutzt, und mir den wärmsten Mantel aller Zeiten ausgesucht. Als PKZ Style Expert hatte ich da noch etwas gut bei ihnen, und durfte mich im Geschäft an der Bahnhofstrasse durchstöbern.

Wie es sich jetzt im Schnee herausstellt, hätte ich mir nichts besseres aussuchen können – es lohnt sich also, in einen qualitativ guten Mantel zu investieren!

Photo: Andrea Monica Hug

Mantel: Woolrich, bei PKZ (hier!)
Hose: ZARA
Schuhe: aus Italien

Photo: Andrea Monica Hug

Das Innenfutter ist gut gepolstert ohne dick aufzutragen, und das Hasenfell wärmt den Kopf besser als jede Mütze in meinem Schrank!

Photo: Andrea Monica Hug

Ich wünsche euch allen nur das Beste,
und freue mich auf ein weiteres Jahr «Chic in Zurich» mit euch!

Vielen Dank für’s Zuschauen und Mitlesen – Eure Andrea

Photo: Andrea Monica Hug


Eine Nacht bei Ochsner Shoes

Photo: Andrea Monica Hug

Was passiert, wenn man vier Blogger nach Ladenschluss einen Abend lang mit 200.- Gutschein, Cüpli, Häppchen, guter Musik und Stylistin Luisa Rossi in einen Ochsner Shoes lässt?

Genau: Ein Schuhchaos, viel Gelächter, und 84 Instagram-Fotos später sind wir alle nudelfertig – aber total glücklich.

Hier ein paar Eindrücke vom Event:

Photo: Andrea Monica Hug

Gutscheine!!! Nur für uns! Vielen Dank, liebe Antonia.

Photo: Andrea Monica Hug

Zusammen mit Bloggerin Leandra, die extra aus Basel angereist kam.

Photo: Andrea Monica Hug

Auch Bloggerkollegin Joy probiert sich fleissig durch – die Tommy Hilfiger Schuhe haben es ihr angetan.

Photo: Andrea Monica Hug

Mir fällt die Entscheidung schwer – so eine grosse Auswahl!

Photo: Andrea Monica Hug

Mit der supersüssen Stylistin Luisa Rossi, die uns beim Aussuchen half.

Photo: Andrea Monica Hug

Auch Luisa trug tolle Schuhe – dieses Modell ist von Diesel.

Photo: Andrea Monica Hug

Mmmhh… Häppchen!

Photo: Andrea Monica Hug

Aufhübschen lassen durfte man sich auch noch dazu.

Photo: Andrea Monica Hug

Die Cüpli-Gläser waren mit Herzchen verziert. Ganz klar: Shoe Love!

Photo: Andrea Monica Hug

Bloggerin Valentina kam ebenfalls von weit her angereist und konnte sich ab all den Schuhen gar nicht mehr sattsehen.

Photo: Andrea Monica Hug

Immer wieder schön, an solchen Events auf Freundinnen zu treffen! Da soll noch einer sagen, unter Bloggern herrsche böse Konkurrenz.

Photo: Andrea Monica Hug

Stylstin Luisa Rossi sah man meist auf den Knien am Rumzupfen und Schuhe bereithalten.

Photo: Andrea Monica Hug

Ein olivgrünes Modell, das ich mir selbst nie ausgesucht hätte – aber dank Luisa trotzdem einmal probierte. Ein toller Schuh!

Photo: Andrea Monica Hug

Die „Nacht im Ochsner Shoes“ mit meinen Bloggerkolleginnen neigte sich dann irgendwann dem Ende zu… leider gelang es mir vor lauter Euphorie nicht, mich an jenem Abend für einen einzigen Schuh zu entscheiden. Aber ich werde es euch natürlich wissen lassen, mit welchen Schuhen ihr mich demnächst in Zürich sehen werdet!

Eure Andrea


Andrea

Photo: Andrea Monica Hug

„Ach, das bist du hinter chic-in-zurich.ch?“ – „Ich wusste gar nicht, wie du aussiehst!“

Diese zwei Sätze habe ich nun öfters gehört, was mich immer wieder von neuem verwundert, da ich das Gefühl habe, meinen Kopf ständig und überall zu sehen – etwas, das ich eigentlich nicht primär erreichen will. Aber ich dachte mir heute spontan, ich zeige euch einfach wieder einmal, was ich eigentlich persönlich so trage.

Die Sonnenbrille und die Clutch wurden mir zugeschickt, Pulli und Hose sind aus Mailand, wobei ich das Neoprenteil beinahe einem Verkäufer um die Ohren gehauen hätte – wäre ich in diesem Moment in der Garderobe nicht zu verdutzt gewesen ab seinem Kommentar.

Ich stand alleine in der Umkleidekabine – der Pulli gefiel mir sehr, mal was anderes, neues, eine tolle Farbe, passend zu meinen Augen – und so kam ich also raus, und ein schmächtiger, junger Verkäufer betrachtete mich mit hochgezogenen Augenbrauen. Ich fragte mutig „What do you think?“ – und er nur so: „You know… I hate to say this, but I prefer this sweater on skinny girls„. Ich war so verdutzt, dass ich nichts gesagt habe – und kaufte ihn mir dann trotzdem.

Wie geht ihr mit solcher (bestimmt nett gemeinten) Kritik um? Hört ihr auf andere, oder trägt ihr einfach, was euch selbst gefällt? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Photo: Andrea Monica Hug

Neopren-Pulli: &otherstories
Hose: COS
Sonnenbrille: Dolce & Gabbana (via sunlens.ch)
Uhr: Michael Kors
Fingerringe: &otherstories
Schuhe: ZARA Sale
Clutch: Complet Bags (thanks to Leonora!)

Photo: Andrea Monica Hug

Fotos: Joy Oelen

Photo: Andrea Monica Hug


Happy-Post

Photo: Andrea Monica Hug

 

Ihr erinnert euch villeicht noch, als ich Ivona mit Moritz fotografiert habe.

Die Ladeninhaberin schickte mir kürzlich einen Brief, und bedankte sich mit einer Karte und einem Armkettchen für die Bilder. Am Brief klebte noch ein Post-It, auf dem Stand:

«PS: Nach deinen Fotos wollten alle Moritz buchen als Model für diverse Werbesachen… alle wollten „Das Blonde Kind“, so lustig… du hast ihn entdeckt!»

Photo: Andrea Monica Hug

Solche Nachrichten freuen mich natürlich extrem – Briefpost übrigens auch.

Und so trage ich das Happy-Bändeli mit mir und muss immer schmunzeln, wenn ich drauf schaue. Vielen herzlichen Dank, liebe Ivona!

Armband erhältlich bei Wink Fashion

 Photo: Andrea Monica Hug


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google