Paola

Photo: Andrea Monica Hug

Paola arbeitet seit bald zwei Jahren bei modissa in Winterthur, und begleitete mich auf einen Herbstspaziergang an der Limmat. Ihr kennt sie vielleicht noch von diesem Post, als ich sie im Sommer schon einmal für modissa portraitieren durfte!

Welches Outfit gefällt euch besser?

Photo: Andrea Monica Hug

Kaschmir Pullover: MOD by Modissa
Schal: OPUS
Hose: Marccain
Schuhe: Privat
Clutch: Modissa

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein Styling-Tipp für den Herbst?
Das Cape ist diesen Herbst ein absolutes Must-Have! Man kann es einfach umschmeissen und schaut gleich toll aus. Ich selbst trage es jeden Tag. Je grösser das Cape desto besser!

Worauf freust du dich am meisten im Herbst?
Die Marroni Zeit!

Photo: Andrea Monica Hug

Du trägst heute sehr hohe Stiefel mit einem Hingucker-Absatz! Was ist momentan denn schuh-technisch so im Trend?
Blockabsätze, Plateau-Schuhe und breite Sohlen werden im Herbst gerne getragen. Aber man darf auch zwischendurch einmal einen femininen Schuh mit einem Absatz tragen. Ich trage diese Schuhe heute weil ich später noch tanzen gehe.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Das letzte Stück, das du dir gekauft hast?
Schuhe! Ich liebe Schuhe!

Photo: Andrea Monica Hug

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Charlotte

Photo: Andrea Monica Hug

Charlotte ist Redaktorin beim Modemagazin „style“, hat einen wunderschönen Sinn für Mode, wie sie regelmässig auf Instagram zeigt, und ist eine gute Freundin von mir. Wir waren letzte Woche zusammen im Showroom bei H&M und haben uns die farbige Kenzo Kollektion angeschaut, die ab dem 3. November in über 250 H&M-Geschäften erhältlich sein wird. Da Charlotte die Modelmasse und ich meine Kamera dabeihatte, entschlossen wir uns spontan, die Kleider trotz Regen am Dönerstand um die Ecke zu inszenieren.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie gefällt dir die neue Kenzo Kollektion für H&M?
Auf den ersten Blick war sie mir zu laut, crazy und bunt. Als ich die einzelnen Teile aber im Showroom hängen sah und sie anprobierte, merkte ich, dass diese durchaus auch auf der Strasse funktionieren. Wie immer kommt es bloss aufs Styling darauf an.

Wie alltagstauglich sind die – doch sehr farbigen – Teile? Oder anders gefragt: Wie mache ich sie zu meinem everyday-look? Kann ich sowas ins Büro anziehen?
Ein Komplett-Look ist – hands down – nichts fürs Büro. Kombiniert man eine Jacke aber zu Basics wie Jeans und T-Shirt, funktioniert das problemlos. Mein Tipp: Unbedingt auch die Männerkollektion anschauen! Mit dem Oversize-Look liegt man voll im Trend – und hat erfahrungsgemäss die besseren Chancen, etwas aus der Kollektion zu ergattern.

Photo: Andrea Monica Hug

Kleid: Kenzo x H&M
Kimono: Kenzo x H&M
Tasche: Coach
Schuhe: ZARA

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

„Kimonos waren typisch für KENZO, und so haben Carol Lim und Humberto Leon für H&M zwei gesteppte Wendemodelle geschaffen.“

Photo: Andrea Monica Hug

Was sind deiner Meinung nach die aktuellen Herbsttrends?
Man liebt sie oder hasst sie, wird aber auch in der kommenden Saison nicht um sie herumkommen: Die Achtziger-Silhouette. Der Stoff der Saison ist Samt sowie Lackleder für die Mutigen. Ausserdem: Sportswear aller Art, überlange Ärmel und sobald es ganz kalt wird: Riesengrosse Daunenjacken!

Welches Kleidungsstück hast du dir zuletzt gekauft?
Einen Minirock von Carven.

Auf deinem Instagram Account sehe ich immer wieder leckere Food-Bilder! Verrätst du mir dein Lieblings-Brunch-Place?
Die Liste ist lang und die Topplatzierungen ändern sich laufend. Aktuell mag ich das Grand Café Lochergut, das Kafi Dihei sowie das Angebot der Roots-Jungs im Balboa Gym.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica HugPhoto: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Bomberjacke: Kenzo x H&M
Shirt: Stüssy
Schlüsselanhänger: Kenzo x H&M
Brille: Kenzo x H&M
Jeans: COS
Schuhe: ZARA
Uhr: Daniel Wellington

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

„Zu den wichtigen Prints gehören die berühmten KENZO-Tigerstreifen, ein Mix aus Tierdrucken, Blumenmuster, ein Medaillondruck aus dem Archivund ein überdimensioniertes Netzmuster.“

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Dieser Beitrag wurde übrigens nicht gesponsert – er entstand ganz einfach, weil zwei junge Frauen extrem viel Freude an Mode haben.


Daina

Photo: Andrea Monica Hug

Daina arbeitet seit September 2013 als Verkäuferin in der Modissa in Winterthur. Vielleicht kennt ihr sie ja noch von diesem Post hier? Damals war es noch schön und sonnig, doch diese Woche war es kühl und regnerisch, darum hat sie extra für mich eines ihrer Lieblings-Herbst-Outfits angezogen und kam mit auf einen Spaziergang durch die Stadt. Ihre Herbst-Tipps? Seht ihr gleich unten!

Photo: Andrea Monica Hug

Rollkragenpulli: MARCCAIN
Gemusterter Pulli: MARCCAIN
Blazer: MARCCAIN
Cape: MARCCAIN
Mantel: Leonardo
Textilleder-Leggins: Cambio
Tasche: Nika
Schuhe: Privat

Alles erhältlich bei modissa!

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Es wird kühl! Was sollen wir nun anziehen?
Es soll kuschelig sein! Am besten trägt man grosse Schals und viele Farben, denn jetzt ist die Zeit dafür. Kombiniert mit einem Rollkragenpullover hält man sich dazu noch schön warm.

Photo: Andrea Monica Hug

Dein momentanes Lieblingsteil?
Ein hellbrauner Strickmantel von Max Mara Weekend!

Photo: Andrea Monica Hug

Worauf freust du dich am meisten im Herbst?
Auf lange Spaziergänge in der Natur und am See mit vielen farbigen Herbstblättern, meine Outfit-Inspiration heute!

 ***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Farina

Photo: Andrea Monica Hug

Diese junge hübsche Frau heisst Farina Opoku, und ist im Internet vor allem unter dem Namen „Novalanalove“ bekannt. Auf Snapchat führt sie einem durch ihren Tag, erzählt von den Paketen, die sie geschickt bekommt, von den Events an denen sie gerade ist, und welcher Lipliner gerade ihr Favorit ist. Dies macht sie mit so viel Charme, dass ihr über eine halbe Million Menschen jeweils dabei zusehen wollen. Ich habe Farina in München mit La Biosthetique getroffen und nutzte die Gelegenheit, als sie nach 10min am Event draussen auf ihr Taxi wartete.

Photo: Andrea Monica Hug

Dürfte ich hier bitte kurz erwähnen, dass diese Frau UNGESCHMINKT so unverschämt gut aussieht? Sie sei eben erst aus dem Bett gefallen und hätte noch gar keine Zeit gehabt, sich zu schminken. Wasauchimmer sie hier für eine Crème benutzt hat: Ich will sie.

Photo: Andrea Monica Hug

Hier posiert sie zusammen mit ihrem guten Freund Riccardo Simonetti, ebenfalls Influencer, ebenfalls mit einer grossen Followerschaft.

Photo: Andrea Monica Hug

Farina weiss ganz genau, wie sie posen muss um perfekt auszusehen. Manchmal entstehen aber auch Schnappschüsse, auf denen sie – naja, sagen wir mal – nicht so wahnsinnig vorteilhaft aussieht. Aber auch diese teilt sie mit ihrer treuen Leserschaft, allerdings auf einem separat dafür eingerichteten Instagramprofil. Sympathisch!

Photo: Andrea Monica Hug


Blanda Eggenschwiler

Photo: Andrea Monica Hug

Bella Blanda! Sie flog extra für die Volvo Art Session ein, und war dort keine Unbekannte: 2013 war sie es, die ein Auto künstlerisch aufwerten durfte. Damals habe ich sie zum ersten Mal fotografiert – erinnert ihr euch noch?

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Blanda mit ihren Kolleginnen Nadine Strittmatter und Anja Leuenberger.

Photo: Andrea Monica Hug

Vielen Dank für deine Zeit, liebe Blanda!

Mehr von Blanda und ihrer Kunst seht ihr auch auf ihrem Instagram-Profil.

Photo: Andrea Monica Hug


Christina

Photo: Andrea Monica Hug

Christina kommt ursprünglich aus Deutschland und arbeitet hier in Zürich bei H&M im Marketing, sie trägt ein komplett H&M Look und die chice Tasche ist Matthew Harris. Ich habe sie an der Mode Suisse im perfekten Licht getroffen, und natürlich gleich die Kamera gezückt. Die Schuhe sind aus Schweden, ihre Uhr ist von Tissot.

Photo: Andrea Monica Hug

Welches Kleidungsstück hast du dir zuletzt gekauft?
Diese Jacke!

Photo: Andrea Monica Hug

Worauf achtest du beim Kleiderkauf?
Ich schaue, dass was Aussergewöhnliches dabei ist. Meistens viel Schwarz mit einem auffälligen Key Piece.

Noch ein Restaurant Tipp in Zürich vielleicht?
Ein indisches Restaurant! Das Vulkan.

Photo: Andrea Monica Hug


Anja Leuenberger

Photo: Andrea Monica Hug

Ich durfte gestern Abend an der Volvo Art Session Pressebilder machen, Freunde treffen, und die letzten Sommer-Abend-Sonnenstrahlen in Fotos festhalten. Das Schweizer Topmodel Anja Leuenberger kam praktisch direkt aus dem Flugzeug an den Event, und trug ein wunderschönes Kleid, das inmitten der Volvo-Parade vor der Maaghalle wunderschön herausstach.

Photo: Andrea Monica Hug

Kleid: Sanaz Akaouf für Sanikai Clothing
Tasche: Matt and Natt

Photo: Andrea Monica Hug

Eben erst lief sie an der Fashion Week in New York über den Laufsteg – heute in Zürich über die Strasse.

Photo: Andrea Monica Hug

Vielen Dank für die Bilder, liebe Anja!

Photo: Andrea Monica Hug


Lili

Photo: Andrea Monica Hug

Ich durfte für GANT ins Einkaufszentrum „Glatt“ nach Wallisellen reisen, um dort am Fitting für ihre aktuelle Modenschau am Samstag den 17. September reinzuschauen. Das Fitting gestaltete sich als fröhliches-Kleideranprobieren unter vier Frauen, allesamt Kundinnen, die per Casting als Models ausgewählt wurden. Darunter war Lili, 17 Jahre alt. Die quirrlige junge Frau stach mir gleich ins Auge, und ich bat sie um einen Street Style.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Lili, was machst du beruflich?
Ich bin Automatikerin.

Was macht eine Automatikerin?
Wir steuern Maschienen, wir prüfen und reparieren zum Beispiel Zahnräder.

Wie kommt eine junge, hübsche Frau zu so einem Beruf?
Eigentlich habe ich den Beruf wegen meinem Bruder gewählt. Es hat mich total fasziniert, mit Technik zu arbeiten. Und ich dachte mir „Das wär noch cool als Beruf!“

Photo: Andrea Monica Hug

Wie gefällt dir dein Outfit von GANT, und wie kleidest du dich sonst so privat?
Das Outfit gefällt mir total gut! Ich bin überrascht, wie toll mir diese Bluse steht. Privat bin ich meistens sehr bunt angezogen. Hauptsache bequem.

Was war das letzte Kleidungsstück, das du dir gekauft hast?
Mein letzter Einkauf waren kurze Shorts mit Blau-Weissen-Streifen.

Photo: Andrea Monica Hug

Ich bin ja schon fast 10 Jahre älter als du – was ist denn gerade im Trend bei euch 17-jährigen?
Schuhe! Alle tragen gerade diese Adidas Sneakers, die sind total in.

Könntest du dir vorstellen, selbst Model zu sein?
Ich könnte mir gut vorstellen, selbst Model zu sein. GANT ist eine tolle Marke, nach dem Fotoshooting dürfen sie mich also gerne für die Kampagne buchen! (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug

Die amerikanische Sportswear Marke GANT wird oft präsentiert als „original Shirtmakers“. Der Brand bezieht sich auf seine authentische Geschichte als ursprüngliche Hemdenmacher. Der Gründer der Marke, Bernard Gantmacher, war ein namhafter Spezialist in der Herstellung von Hemdenkragen im New Yorker Garment District. Als er seine Frau dort kennenlernte, die ausgerechnet Spezialistin für Hemdenknöpfe war, ist GANT im Jahre 1949 geboren. Seitdem ist das Hemd das wahre Herz von GANT.

Photo: Andrea Monica Hug

Das Hemd wird in jeder Kollektion neu interpretiert, als Hemdenklassiker in einem lässigen Oxfordstoff oder als elegantere Variante in Pinpoint-Oxford präsentiert. Sie alle haben die gleichen charakteristischen Details wie die von GANT erfundene Aufhängeschlaufe, die Knopfschlaufe für Button-Down’s und der kleine Knopf an der Rückseite des Kragens, der Krawatte und Kragen an Ort und Stelle hielt.

Photo: Andrea Monica Hug

Die Aufhängeschlaufe wurde übrigens von Gant für Ivy-League Studenten entworfen, damit das Hemd einfach an einen Haken gehängt werden konnte, um Knitterfalten zu vermeiden. Wenn in den Sechziger ein Student mit einem Mädchen ging, hat seine Freundin die Schlaufe abgeschnitten, um den anderen Mädchen zu signalisieren, dass er „vergeben“ war.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Mehr Infos dazu auch unter: www.gant.com

Die Fashion-Show mit Patrizia Boser im Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen findet am Samstag, 17. September statt.

Dieser Blogpost entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit GANT.


Rebecca mit Levi

Photo: Andrea Monica Hug

Rebecca kenne ich bereits von Instagram. Und so kam es dazu, dass ich sie an einem schönen Sommertag am Central in Zürich getroffen habe und mit ihr und ihrem Kleinen durch das Niederdorf geschlendert bin.
Warum hast du damals mit Instagram begonnen?
Mein Mann hat mich darauf gebracht!

Wo hast du gearbeitet, bevor du Mami geworden bist?
Ich bin Lehrerin der Stufe Sek B. Das heisst ich unterrichte Deutsch, Französisch, Geschichte, Religion und Geografie. Nach den Sommerferien gehe ich wieder zurück in die Schule.

Photo: Andrea Monica Hug

Rebecca:
Kinderwagen: Xplory mit Summerkit
Oberteil: ZARA

Hose Maternity: H&M
Schuhe: Chanel
Schmuck: Thomas Sabo
Accessoires von Louis Vuitton, ein Geschenk von Papi
Tasche: STOKKE
Innenleben: Neverful

Photo: Andrea Monica Hug

Levi:
ZARA Hosen,
H&M Body
Stadtlandkind Kette

Photo: Andrea Monica Hug

Was hat sich alles verändert, seit du Mami bist?
Alles! Am meisten habe ich mich selbst verändert. Ich bin viel gelassener wie vorher, und sehr verliebt in Levi. Mein Tagesablauf ist anders, mir sind gewisse Dinge nicht mehr so wichtig wie vorher. Heute stresse ich mich nicht mehr mit Belanglosigkeiten, es interessiert mich nicht mehr was die Leute von mir denken. Mein Fokus ist komplett auf meinem Kind und ich lasse mich nicht von Oberflächlichkeiten ablenken.

 Du sagst „Ich habe ein Anfängerkind“, wie darf ich das verstehen?
(lacht) Er ist ein Goldschatz! Er schläft, seit er 3 Monate alt ist, durch mit 8 bis 10 Stunden und er schreit nie. Er weint nur wenn er Hunger hat oder wenn mein Mann nach Hause kommt. Die Hitze macht ihm auch zu schaffen, aber sonst geht’s ihm ganz gut. Er ist ein Lustiger, er lacht viel.

Photo: Andrea Monica Hug

Worüber sprichst du auf deinem Blog?
Ich habe gerade eine Pause gemacht und möchte neu starten. Auf dem Blog zeige ich Auszüge aus meinem Leben. Mein Mann möchte allerdings anonym bleiben. Ich zeige gern viel und muss immer etwas aufpassen, damit ich von ihm nicht zu viel verrate.

Hast du Style Tipps für Mamis?
Eine grosse schwarze Sonnenbrille! Gegen müde Augen! Ich gehe jeden Morgen laufen, dazu trage ich bequeme Kleidung die ich aber selbst auch cool finde. Weil ich bin ja nicht „nur“ Mami.

Photo: Andrea Monica Hug

Hattest du Probleme in der Schwangerschaft?
Ich habe mega zugenommen und nur Umstandsmode gekauft, weil alles andere nicht mehr gepasst hat. Aber unterdessen habe ich bereits 25kg in 4 Monaten abgenommen. Ich schaue momentan, dass meine Kleidung nicht so betont ist, aber als Leute mich gefragt haben in welchem Monat ich sei versuchte ich mich etwas zu verhüllen. Ich kann gut damit leben wie ich aussehe, aber in einem Bekleidungsgeschäft fragte mich die Verkäuferin auch schon wann es denn so weit sei, das war mir schon etwas unangenehm.

Und was hast du gesagt, als die Leute gefragt haben, ob du schwanger bist?
„Es isch scho duss! Es isch scho duss.“

Photo: Andrea Monica Hug

Was machst du in der Babyfreien Zeit?
Freundinnen treffen, den Blog zum Laufen bringen und Netflix.

Hast du einen Tipp für Mütter die nach der Schwangerschaft abnehmen wollen?
Nach den ersten 12kg ist nichts mehr passiert – und da habe ich Katzenberger gesehen, die macht das Programm von Detlef D Soost. Und da dachte ich „Wenn die das schafft, schaff ich das auch“, und so habe ich jede Woche 1-2kg abgenommen. Ich hatte einen Kaiserschnitt, bei dem ich kein Sport machen durfte, und daher habe ich nur meine Ernährung umgestellt. Milch darf man in dem Programm zum Beispiel nicht konsumieren. Fleisch, Fisch und Gemüse sind erlaubt. Einmal in der Woche hat man einen Cheatday, da esse ich Brownies mit Schlagrahm, Teigwaren oder McDonalds. So habe ich recht entspannt abgenommen. Sport mache ich jetzt auch mit Tracy Anderson.

Photo: Andrea Monica Hug

Hast du noch einen letzten wichtigen Tipp, den du werdenden Müttern mitgeben würdest?
Gelassen bleiben und nicht auf alle hören! Dir selbst vertrauen und nicht immer googeln.

Was ist dir wichtig an deinem Kinderwagen?
Am Kinderwagen schätze ich, dass er so weit oben ist. Ich werde oft auf ihn angesprochen und finde ihn sehr praktisch. Zum Treppensteigen ist er auch super, wenn man die Räder einklappt. Den Trick habe ich auf Youtube gefunden.

Photo: Andrea Monica Hug


Leben ist teilen

Photo: Andrea Monica Hug

„Du musst mit den anderen TEILEN!“ hat mir mein Mami jeweils auf dem Spielplatz gesagt. Ich wollte mein Spielzeug jedoch lieber für mich selbst behalten und gab es nur unfreiwillig und mit viel Tränen und Geschrei her. Heute ist das etwas anders: Ich liebe es, Dinge zu teilen. Sei das mein Essen, ein Kleidungsstück oder einfach nur ein Lächeln. Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freude ist doppelte Freude.

Darum habe ich auch keine Sekunde gezögert, als ich angefragt wurde über Organspende zu sprechen, um das Thema mit meinen Lesern – mit euch! – zu teilen.

Photo: Andrea Monica Hug

Vielleicht fragt ihr euch jetzt, warum ich bei so einem ernsten Thema, der Organspende, solch lachende, glückliche Fotos poste – wobei die Angelegenheit ja eigentlich sehr ernst ist.

Ganz einfach: Ich finde es super, dass es Menschen gibt, die sich dazu bereit erklären, ihre Organe nach ihrem Ableben einem anderen Menschen zu schenken, damit diese Person weiterleben kann. Es ist eine Entscheidung, die man feiern, ja sogar zelebrieren sollte. Denn: Gibt es etwas schöneres, als einander das Leben weiterzugeben?

Photo: Andrea Monica Hug

Schon als ich zum ersten Mal von der Möglichkeit hörte seine Organe zu spenden, sagte ich zu meiner Mutter im Auto: „Mami, wenn ich einmal einen Unfall habe, dann sollen die Ärzte ALLES aus mir rausnehmen!“. Sie meinte daraufhin „Wirklich, bist du dir sicher? Alles? Auch dein Herz? Ich weiss nicht, ob ich das in dem Moment dann so mit mir vereinbaren könnte. Ich möchte nicht, dass die dein Herz rausnehmen.“ Und dann wurde ich todernst. „Mami, es geht nicht darum, ob du das in jenem Moment könntest. Du musst. Ich will es so.“ Und meine Mutter sagte darauf „Okay, wenn du es so willst, dann machen wir das so.“

Und immer, wenn das Thema wieder aufkam, sagte ich ihr „Und gell, wenn ich einmal unverhofft bei einem Unfall sterben sollte, dann gebt ihr alle meine Organe zur Spende frei.“ – „Genau so machen wir es.“

Ich habe diese Diskussion mit meinen Eltern schon lange geführt. Es ist eine nicht alltägliche Diskussion, aber wie ich finde gehört es genauso zum Leben dazu, wie die Steuererklärung, der Mietvertrag, und der WG-Putzplan.

Photo: Andrea Monica Hug

Man muss diese Entscheidung aber nicht zwingend nur seinen Eltern mitteilen. Man kann das ganz einfach online lösen, und einen virtuellen Organspendeausweis ausfüllen. (PS: Du kannst die Spende auch auf bestimmte Organe, Gewebe oder Zellen beschränken und später noch anpassen)

http://www.leben-ist-teilen.ch

Photo: Andrea Monica Hug

Jacke: ZARA
Top & Rock: COS
Schuhe: adidas
Brille. Xray Sunglasses
Halskette: Kinsfolk
Goldener Armreif: Heim von Hand
Armbänder: aus Kroatien
Frisur: Mara von Mad Hairstyling

Vielen Dank für die Fotos, Samuel Volken!

Photo: Andrea Monica Hug

Ich persönlich habe meine Entscheidung getroffen – du auch?

Hier gleich die Spendekarte ausfüllen und Leben schenken:
http://www.leben-ist-teilen.ch/spendekarte-ausfullen/

Mit der Kampagne «Rede über Organspende» wollen das Bundesamt für Gesundheit und die Stiftung Swisstransplant die Schweizer Bevölkerung für das Thema Organspende sensibilisieren. Die Bevölkerung soll dazu angeregt werden, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, darüber zu reden und eine Entscheidung für oder gegen eine Spende zu treffen. Die Kampagne soll motivieren, den getroffenen Entscheid den Angehörigen mitzuteilen, um diese damit zu entlasten.

Die Kampagne findet ihr auch auf Facebook, Instagram und Twitter.


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google