Cande

Photo: Andrea Monica Hug

I got to meet „Cande“ (that’s how her manager and her fans call her) in London last week, where Swatch launched their newest watch collection called „SKIN“. Cande’s full name sounds even more beautiful – Candelaria Molfese. I got to meet the actress in front of her hotel the morning after the event and asked her a couple of questions about her style – keep on reading!

This girl from Buenos Aires is only one year younger than me and super famous in Argentina, where she’s working as an actress, singer and tv presenter. Her role in the tv series „Violetta“ on Disney Channel Latin America skyrocketed her success – which explains the 2.7 million Instagram followers.

One could think that such a young, beautiful celebrity has allures. But not this one. She was the most adorable person I met that night, she took her time for the shoot in the morning, arrived early, kissed and hugged me, and never stopped smiling. So refreshing! It was a pleasure to meet you Cande!

Photo: Andrea Monica Hug

I love your outfit! Do you usually dress yourself?
No, I work with my sister Josephine, she’s my stylist. We both love fashion, and she always tells me what I should wear – I trust her completely.

Where do you get your inspiration from?
It depends. The fashion scene in Europe is amazing, I buy a lot of things here and I mix it with the pieces I got from Argentina. I wouldn’t say that I have one particular style – I love wearing girly and floral stuff. I just enjoy being a girl!

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

What’s your favorite piece of clothing?
I have a tiny little red bag, I got it in Argentina. It’s so small that not even my mobile phone fits in it! But I love it, I’d never give it away.

What helps you feeling comfortable in your SKIN?
My family! The people that I love. I’m comfortable when I eat healthy, when I workout, when I go running, and I love the gym. Exercise is a big thing for me.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

What does „quality time“ mean to you?
I love going to the cinema! La La Land was the last movie I saw, I didn’t like it that much though. It’s so basic. I mean, I like the movie, but my expectations were higher. What you might not expect: I love cleaning and cooking! I do a lot of these things in my free time.

Current project?
I’m working for a TV series from Argentina, as a TV presenter for another program, and in June I start with a program on Disney Channel.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

You’re already super successful, but what’s your dream job?
I’d love to work for a TV series in Spain one day. I’d also love to be in a movie – something like „The Hunger Games“, I love that kind of style!

Travel Tip for London?
Go to Topshop! (laughs) No, I love London – but I will have to come back. I still want to see a theater play. I love the time management here, eating early and going to sleep early, that’s my world. Now I’m about to go to Notting Hill, I’ve never been there, so I’m very excited.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Jacket: Topshop
Shoes: Nike
Pants: Topshop
Shirt: from Argentina
Choker: Topshop
Ring: From her Grandmother
Watch: Swatch SKIN

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Jacke: Topshop
Schuhe: Nike „Ich arbeite mit Nike, man muss nicht immer Heels tragen, das ist eh nicht gut für die Füsse und viel bequemer in Sneakers“
Hose: Topshop „I LOVE Topshop! Und der Topshop hier in London ist SO GROSS!“
Shirt: aus Argentinien
Choker: Topshop
Fingerring: Von der Grossmutter
Uhr: Swatch SKIN

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

… the moment this guy tried to steal her show.


Mirjam

Photo: Andrea Monica Hug

Mirjam ist eigentlich gelernte Schneiderin und arbeitet teilzeit bei modissa an der Bahnhofstrasse. Ab heute gibt es in der modissa eine Teelounge mit Mirjam’s EIGENEM Tee von L’Artea! Den Tee darf man gratis probieren und sich auch für zu Hause bei modissa kaufen.

Photo: Andrea Monica Hug

«Ich tanze seit 10 Jahren Salsa und steige für eine Tanzveranstaltung auch gerne mal ins Flugzeug.» – Mirjam

Photo: Andrea Monica Hug

Jacke: KENZO
Bluse: MM6
Jeans: J Brand
Schuhe: Kennel&Schmenger (privat)
Brille: Mango
Tasche: Essentiel Antwerp

Alles erhältlich bei modissa.ch

Photo: Andrea Monica Hug

Was sind die Frühlingstrends?
Alles was hell ist! Ausserdem schöne Pastellfarben. Farben machen glücklich, bei mir wirkt das immer, darum zieh ich mich gerne bunt an!

Photo: Andrea Monica Hug

Du trägst eine ziemlich auffällige Tasche. Wie viel Glitzer ist zu viel?
Accessoires dürfen immer auffallen, da kann es bei mir gar nie zu viel sein! Man muss dann einfach beim Outfit etwas zurückstecken, dann geht’s. Zu fest „shiny“ soll es ja auch nicht sein.

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein momentanes Lieblingskleidungsstück?
Ich habe mich in diese Bluse verliebt, die ich gerade trage!

Photo: Andrea Monica Hug

Was hast du für Pläne im Sommer?
Ich werde wohl ein paarmal nach Ibiza reisen, dort verbringe ich meine Freizeit am liebsten. Ausserdem stehen Mailand, Costa Rica und Kroatien noch auf meiner Liste für dieses Jahr.

Photo: Andrea Monica Hug

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

www.modissa.ch

***


Deborah mit Charlotte

Photo: Andrea Monica Hug

Deborah, 32, ist City-Mami und Bloggerin bei Mama Rocks. Ihre Tochter Charlotte ist am Shootingtag 17 Monate alt geworden. Es gibt sogar ein Behind The Scenes Foto von uns dreien während diesem Shooting! Das Foto findet ihr hier auf Deborah’s Instagram Account.

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dir wichtig bei deinem Stil?
Mir war es wichtig, dass ich meinem Stil treu bleibe. Mich nicht vernachlässige, mich auch immer noch schminke – aber bei der Kleidung muss natürlich auch alles bequem und gut waschbar sein!

Das letzte Kleidungsstück, das du dir gekauft hast?
Diese Mütze! Die ist vom Label „Neumühle“, ich hab sie gerade hier um die Ecke im Collab gekauft.

Was hat sich alles verändert, seit du Mami bist?
Man hat nie eine Pause! Entweder arbeite ich, blogge ich, und laufe Charlotte hinterher. Wenn sie dann einmal schläft, versuche ich etwas im Haushalt zu machen.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie kamst du zum Bloggen?
Ich habe mit einem Hochzeitsblog „Mademoiselle No More“ begonnen, weil ich damals für meine eigene Hochzeit keine guten Inspirationen gefunden habe – auf Pinterest muss man alles aus Amerika bestellen. Dann kam Charlotte zur Welt, und da sie ein wichtiger Teil in meinem Leben ist, begann alles mit einer Sparte auf dem Hochzeitsblog. Später gründete ich dann Blog Nummer Zwei: Mama Rocks.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie würdest du Charlotte’s Charakter beschreiben?
Sie hat einen starken Willen, sie ist total aktiv, macht immer „Seich“, aber ist gleichzeitig wahnsinnig charmant dabei! Sie lacht ständig, weint kaum – ausser sie hat Hunger oder ist todmüde. Sie ist offen und geht zu allen Leuten direkt hin. Ein „easy“ Kind!

Photo: Andrea Monica Hug

Worauf achtest du bei Charlotte’s Kleidung?
Mir ist es wichtig, dass sie nicht im Komplett-Look von H&M und ZARA rumläuft.

Warum ist dir das wichtig?
Damit sie nicht die gleichen Sachen trägt wie alle anderen Kinder! Später soll sie einmal sagen können „Meine Eltern haben mich cool angezogen!“ Es muss auch nicht immer alles Pink sein, aber ich mag französische Labels mit kleinen, femininen Details wie Mäschchen oder Schleifen.

Photo: Andrea Monica Hug

 «Sie bringt uns so oft zum lachen – es fällt uns dabei sehr schwierig, ihr für etwas böse zu sein» – Deborah

Photo: Andrea Monica Hug

«Diese Mütze mag sie ganz besonders, ich glaube sie weiss einfach, dass sie damit süss aussieht. Sie bekommt ständig Komplimente dafür und spürt das wahrscheinlich! Auch ihre Kleidung sucht sie teilweise bereits selbst raus.» – Deborah

Photo: Andrea Monica Hug

Wie findest du den Xplory?
Ich finde es super, dass der Kinderwagen so hoch oben ist. Ich wollte mich nicht bücken müssen, um mein Kind zu sehen und aus dem Wagen zu nehmen. Der Wagen ist sehr wenig, und kann gut mit einer Hand bedient werden. Ausserdem ist er im ÖV total praktisch! Ein wichtiges Kriterium für mich, da ich kein Auto habe. Zudem sieht der Kinderwagen stylish aus, darauf habe ich ebenfalls grossen Wert gelegt! Schliesslich soll der Wagen auch zu unseren Outfits passen. (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug

Was schätzt du an der Stadt Zürich als Mami?
Hier hat man alles! Es gibt viele Angebote der Stadt für die Kinder: Spielplätze, Natur, Kinderbauernhof beim GZ Wipkingen, und kulturelle Angebote – also bis jetzt zieht es mich nicht auf’s Land, ich will hier bleiben! (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug

Charlotte:
Mütze: Gymboree
Mantel: Zara
Hose: Ralph Lauren
Schuhe: Däumling

Photo: Andrea Monica Hug

Deborah:
Mütze: Neumühle via Collab
Schal: Temps des Cerises
Mantel: Part Two
Hose: Moss Copenhagen
Schuhe: Esprit

Kinderwagen:
Stokke Xplory Black – neu mit Chassis in Schwarz!

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug


Manolya

Photo: Andrea Monica Hug

Manolya kommt ursprünglich aus der Türkei, und trägt nicht nur einen wunderschönen Namen, sondern auch ein traumhaft winterliches Outfit. Sie arbeitet seit drei Jahren im Modissa Spreitenbach im Shoppi Tivoli und wird bald in die Filale an der Bahnhofstrasse versetzt. Ich habe mit ihr über ihre Wimpern, ihre Outfit-Tipps und Bauchtanz gesprochen.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Was gefällt dir an deinem Beruf im Verkauf am meisten?
Ich mag die Abwechslung, den täglichen Kundenkontakt, und – natürlich – die Mode.

Wo holst du dir persönlich deine Inspiration für Outfits?
Instagram! Hier wird alles ständig aktualisiert, man ist auf dem Laufenden über Mode, Make Up und Trends. (Manolya’s Instagram Account findet ihr übrigens hier: @____manolya)

Photo: Andrea Monica Hug

Ich kann mich kaum von deinen Wimpern erholen! Warum bist du so schön geschminkt? 
Das hab ich mir selbst beigebracht! Ich trage jeden Tag falsche Wimpern. Jene von MAC kann ich sehr empfehlen.

Was hast du dir zuletzt gekauft?
Ein Mantel, passend zu den kalten Temperaturen.

Photo: Andrea Monica Hug

Was rätst du einer Kundin, die sich auf den Herbst etwas Schönes gönnen möchte?
Momentan sind Olive-Töne und Aubergine-Bordeaux-Rot im Trend. Mit einem schönen Cape liegt man nie falsch – und kriegt dazu noch schön warm!

Deine Restaurant-Empfehlung?
Sam’s Pizza! (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug

«Ich mache in meiner Freizeit Bauchtanz. Gelernt habe ich das von meiner Mutter, ich habe sie früher immer imitiert und mir das selbst so beigebracht.» – Manolya

Photo: Andrea Monica Hug

Pulli: Designers Remix Charlotte Eskildsen
Hose: Ruby Tuesday
Jacke: SET
Schuhe: KENZO
Tasche: PB 0110

Alles erhältlich bei modissa.ch!

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Olivia und Henrik

Photo: Andrea Monica Hug

Olivia ist 27 Jahre alt, Mami und Bloggerin (ehemals Sachbearbeiterin im Migrationsamt) und kommt aus Thal, St. Gallen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und Söhnchen Henrik in Villmergen AG. Henrik wird im Januar 2 Jahre alt, und ist bereits ein kleiner Star auf ihrem Mamablog „Fräulein Tiger“.

Photo: Andrea Monica HugPhoto: Andrea Monica Hug

Ich geniesse die Zusammenarbeit mit STOKKE wahnsinnig fest. Die Marke ist hier eine Art „Parship“-Vermittlung für mich und junge, inspirierende Mütter, die ich dann kennenlernen und mit Kind und Kegel, äh, Kinderwagen, fotografieren darf.

Wir haben uns hier zum Herbstspaziergang im alten Botanischen Garten getroffen, und mit Henrik fleissig nach Steinen gesucht, um sie dann feierlich ins Wasser zu werfen. Faszinierend, wie ein Kind sich für so etwas Kleines begeistern kann, oder? Dieses Geräusch. Plopp! Im Wasser.
Und auf zum nächsten Stein.

Photo: Andrea Monica Hug

Olivia, was hat sich bei dir am meisten verändert, seit du Mami geworden bist?
Ich bin nur noch für Henrik da! Es dreht sich alles um ihn. Zeit für Sport habe ich heute nicht mehr, Henrik sorgt für mein Sportprogramm und hält mich auf Trab!

Photo: Andrea Monica HugPhoto: Andrea Monica Hug

Was ist das Beste am Mami sein?
Man schätzt viele kleine Dinge wieder von neuem. Ich bin gerne draussen mit ihm und schätze diese Momente sehr. Im Büro ging das früher etwas unter.

Photo: Andrea Monica Hug

Was war die grösste Herausforderung?
Der Kleine hat Neurodermitis, seit er zwei Monate alt ist. Er hatte Ekzeme über das ganze Gesicht und den Hals verteilt. Anfangs war es schwierig, damit umzugehen. Heute weiss ich, welche Produkte er verträgt. Wir sind bei einer Homöopathin in Zürich und haben die Krankheit gut im Griff.

Wie würdest du deinen Kleiderstil als Mutter beschreiben?
Sportlich-Chic!

Photo: Andrea Monica Hug

Hast du noch einen guten Tipp für alle zukünftigen Mamis?
Man kann sich schonmal darauf einstellen, dass man seine Vorsätze über den Haufen werfen wird. Vieles ist schwieriger als gedacht, man passt sich dann einfach an.

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist Henrik’s beste Eigenschaft?
Er ist einfach „ein Lieber“. Er schlägt nie andere Kinder, teilt gerne und ist ein ruhiges Kind.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Was magst du am STOKKE Kinderwagen?
Er ist sehr wendig. Das Fell ist super und wärmt gut. Es gibt viel Platz und Stauraum. Die Räder sind geeignet für Wald, Stock und Stein – perfekt für lange Spaziergänge.

Photo: Andrea Monica Hug

Olivia:
Jacke: ZARA

Jeans: ZARA
Bluse: H&M
Stiefeletten: Dosenbach
Tasche: Michael Kors
Ohrringe: Stella & Dot
Kinderwagen: STOKKE Trailz mit Winter Kit

Photo: Andrea Monica Hug

Henrik:
Hose: ZARA
Schuhe: Walder Junior
Pulli: ZARA
Schal: Selbstgemacht, vom Markt
Jacke: ZARA
Mütze: Minirodini

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug


Steffi

Photo: Andrea Monica Hug

Steffi kommt aus Dällikon und arbeitet seit 11 Jahren bei Modissa. Seit 5 Jahren ist sie Abteilungsleiterin an der Bahnhofstrasse in Zürich. Sie ist nicht nur modisch stilsicher unterwegs, sondern auch total musikalisch: In ihrer Freizeit ist sie Pop-Sängerin, tritt an Hochzeiten auf und hat früher Saxophon gespielt.

Photo: Andrea Monica Hug

Pulli: Designer Remix (schwedisches Label)
Lederjacke: Set
Hose: Cambio
Schuhe: Kenzo
Tasche: Furla
Hut: Mavi
Ring: BIG

Alles erhältlich bei modissa!

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein Lieblingslied?
Pillow Walk von Zayn.

Was ist der Herbst Trend dieses Jahr?
Das Cape ist ein Must-Have. Wir haben mehr Capes als Ponchos dieses Jahr!

Nochmals für alle zum mitschreiben: Was ist der Unterschied zwischen einem Cape und einem Poncho?
Ein Cape wickelt man um den Körper, ein Poncho ist ein grosses Tuch mit einem Loch in der Mitte, das man über den Kopf zieht.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Das letzte Kleidungsstück, das du dir gekauft hast?
Jeans von Cheap Monday bei BIG, sowie einen silbernen Fingerring.

Du hast vorhin gesagt, du getraust dich nicht oft so rumzulaufen, wie du heute gekleidet bist?
Die Leute in der Stadt Zürich getrauen sich nicht so viel in der Mode. Das färbt auf mich ab. Ich mag die Blicke nicht, wenn ich etwas auffälliges trage. Darum ziehe ich mich oft Schwarz an, obwohl ich eigentlich gerne Bordeaux oder Grün tragen würde. Nur in den Ferien lebe ich meine Leidenschaft für Mode so richtig aus. Am Strand, in Paris oder Barcelona trage ich kurze Jupes, farbige Kleidung und alles, was ich sonst nicht anziehen kann. Ich wünschte mir, dass Zürich mehr „fashion“ wäre. Ich spüre die Blicke. An anderen Leuten finde ich es aber toll und schau mir gerne die Mode an!

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Elena

Photo: Andrea Monica Hug

Sie ist diejenige, die für die Trends verantwortlich ist und entscheidet, was wir alle tragen. Ich durfte Elena an einem Presse-Event kennenlernen und war völlig fasziniert von ihrem Wesen, ihrer Energie und ihrer Wandelbarkeit. Diese Frau weiss ganz genau was sie in ihrem Leben erreichen wollte – und hat es geschafft.

Elena Lazcanotegui arbeitet bei Esprit als Chief Officer for EDC, ist 42 Jahre alt und hat zwei kleine Kinder. Als „Head of Designs“ ist sie den Produkten, den Farben und Stoffen jeden Tag sehr nahe. „Ich bin für das tägliche Geschäft verantwortlich.“ Sie ist nicht nur Product Leader sondern auch Business Manager.

Photo: Andrea Monica Hug

Das Esprit-Team am Presse-Event. Eine ziemlich coole Truppe!

Photo: Andrea Monica Hug

Ist es korrekt, dass ihr 4000 Stücke pro Jahr designt?
Das stimmt! Es ist eine riesige Kollektion. Vor allem wegen dem e-commerce Business, da braucht es ständig neue Dinge.

Wie hat deine Karriere begonnen?
Ich arbeitete während meinem Studium als Sales Assistant bei ZARA um etwas Geld zu verdienen. Damals habe ich „International Business“ studiert, weil meine Eltern auf einen Abschluss bestanden haben. Nach dem Studium ging ich aber gleich wieder zurück zu ZARA als Store Manager, half sieben Jahre lang bei Store Trainings, Store Openings in verschiedenen Ländern. Dann bekam ich eine Promotion im Head Quarter und war verantwortlich für die Geschäfte in Deutschland, Österreich und Tschechien. Später wurde ich Buyer und bekam immer mehr Verantwortung. Schlussendlich hatte ich sogar direkt mit den Suppliers in der Türkei und Marokko zu tun. Ich kenne das Business nun aus allen Perspektiven!

Was rätst du jemandem, der deinen Job will?
Starte ganz am Anfang! Mit 18 musste ich mich für meine Karriere entscheiden. Mein Vater fragte mich, was ich werden wolle. Ich sagte „Designer oder Philosophin!“ und er fragte mich „Und was willst du nun studieren?“ – das ist eine andere Generation. Sie wollten dass ich Anwältin oder Doktorin werde. Also sagte er „Studier etwas gescheites, und danach kannst du machen was du willst!“

Ist er heute stolz auf dich?
Ja, das ist er.

«Im letzten Jahr meines Studiums eröffnete ein ZARA in meiner Heimatstadt, und ich arbeitete dort in meiner Freizeit. Es geht darum, was dir gefällt, was du möchtest. Ich hatte keine Lust mehr auf das Studium, und wusste: Hier gehör ich ihn.»- Elena

Photo: Andrea Monica Hug

Du hast zwei Kinder?
Genau. Eine 6-jährige Tochter und ein 8-jähriger Junge. Ein boy-boy und ein girly-girl! Er interessiert sich nur für Fussball und sie ist eine kleine Prinzessin. Sie sind keine grossen Fashion-Fans, denn verbinden es mit meiner Arbeit! Und schliesslich ist alles was Mama macht uncool. (lacht)

Was trägst du heute?
Bluse: November Kollektion 2016 edc
Jeans: SS17 Mum-Fit Jeans
Handtasche: Stella McCartney
Schuhe: Gucci

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Die Schuhe sind wunderschön!
Ich habe die Schuhe gekauft, als ich noch keine Kinder hatte. Alles kommt in der Mode zurück! Alles! Ich habe so viele alte Dinge im Schrank, die ich wieder raushole.

Würdest du mir also raten, alles zu behalten?
Oh, ich behalte alles. Ich kaufe sehr vieles, ich reise sehr oft, kaufe auf der ganzen Welt Dinge ein. Ich verschenke viel an Freunde, weil man jede Saison wieder etwas Neues will! Aber jene Stücke, die ich liebe, die behalte ich sehr lange. Besonders Schuhe und Taschen.

Was würdest du niemals hergeben?
Eine alte Vintage Cartier Uhr, und eine Bluse von ZARA, die ich immer wieder flicken lasse, weil ich sie einfach liebe. Es ist „just a ZARA blouse“, aber ich habe sie schon so oft getragen, und seit 10 Jahren hängt sie in meinem Schrank. Es ist eine ganz schlichte, oversized, off-white Bluse. Und ich kriege jedes Mal ein Kompliment dafür, wenn ich sie trage!

Photo: Andrea Monica Hug


Ulla

Photo: Andrea Monica Hug

Ulla arbeitet seit es die modissa in Winterthur gibt in Winterthur. Vorher hat sie ebenfalls als Verkäuferin gearbeitet. Sie hat zwei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Ulla möchte zeigen: Man muss nicht Modelmasse haben um in der Kälte perfekt gestylt zu sein!

Photo: Andrea Monica Hug

Was sind deine Hobbys?
Wir gehen oft spazieren. Am liebsten unternehme ich mit meinen Enkelkindern etwas, oder wir dekorieren und basteln zusammen.

Woher kommt deine Affinität für Mode?
Ich bin da reingerutscht! (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug

Schal: Barts*
Jacke: Cinzia Rocca*
Bluse und Innenjacke: Samun*
Hose: Samun*
Schuhe: Clarks
Brille: Fielmann

*Alles erhältlich bei modissa.ch!

Photo: Andrea Monica Hug

Dein Must-Have für den Herbst?
Lange Jacken! Weil ich selbst etwas grösser bin, streckt mich eine lange Jacke und gleicht die Proportionen aus. Zudem kann man sie zu allem tragen.

Worauf freust du dich in der Jahreszeit?
Marroni-Mändli machen mit den Enkeln! Bald gehen wir ins Südtirol und geniessen unsere Zeit dort.

Das letzte Stück, das du dir gekauft hast?
Eine lange Strickjacke von Taifun bei modissa!

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***


Isabella Löwengrip

Photo: Andrea Monica Hug

Diese junge Frau ist gerade einmal 26 Jahre alt (genau wie ich!), hat 11 Firmen (!), zwei Kinder (!) und ist die erfolgreichste Lifestyle Bloggerin in Skandinavien.

Gestern durfte ich Isabella Löwengrip bei der Vorstellung ihrer eigenen Haarproduktelinie „Löwengrip Care“ im Salon bei Scandinavia Hair kennenlernen – und habe ihr fleissig Fragen gestellt. Seht hier das ausführliche Interview:

Photo: Andrea Monica Hug

Was ist dein Ziel mit dem Blog?
Ich möchte die echte Isabella zeigen. Ich zeige meinen Lesern komplett transparent was ich jeden Tag mache. Meinen „Breakthrough“-Moment hatte ich mit einem Youtube Video. Ich leide an starker Akne und habe mich vor laufender Kamera abgeschminkt. Das Video bekam über 200’000 Views. Es ist eigentlich tragisch, das so etwas Simples so viel Aufmerksamkeit bekommt.

Nicht alle Blogger sind so transparent wie du, und zeigen lieber ihr „perfektes Image“ – warum ist das so?
Es ist einfach, sich auf Instagram mit all den Filtern und Bearbeitungstools ein perfektes Leben zurecht zu legen. Aber der Trend geht definitiv Richtung Authentizität und Ehrlichkeit.

Photo: Andrea Monica Hug

Wann postest du jeweils? Hast du da einen Plan?
Absolut! Ich poste fünfmal pro Tag. Morgens um 8 Uhr, dann wieder um 12, 15 Uhr und am Abend um 19 und 20 Uhr. Das läuft alles nach Programm. Morgens sind die Leute noch müde – da zeige ich „leichte Kost“, mein Outfit des Tages, etwas mit meinen Kindern. Am Mittag haben meine Leser Pause im Büro und Zeit zu lesen, da schreibe ich über meine Firma, die neue Haarmaske – und den Nachmittag widme ich einem Thema, das zum Diskutieren anregt. Das kann über Politik sein, Breastfeeding, Trump – und dann beende ich den Tag mit etwas Persönlichem. Am Abend sitzen meine Leser auf dem Sofa und wollen einfach unterhalten werden. Da kann ich Themen wie Ferien, mein Abendessen oder einen Streit mit meinem Ehemann ansprechen.

Wow! Da scheint wirklich alles nach Plan abzulaufen!
Es ist wichtig zu planen – schliesslich ist das meine Firma. Ausserdem verkaufe ich auf dem Blog zwei gesponserte Posts pro Woche.

Warum nur zwei gesponserte Posts? Ich kann mir vorstellen, dass sich die Firmen in Skandinavien um dich reissen!
Ja klar, das schon. Aber da ich auf meinem Blog bereits meine eigenen Firmen promote möchte ich meine Leser damit nicht überfordern. Es wird schnell zu viel, wenn man Werbung für etwas macht. Da muss man aufpassen.

Photo: Andrea Monica Hug

Du schreibst auch über Politik – sehr ungewöhnlich für einen Lifestyle-Blogger. Warum das?
Ich mag den Mix aus allem! Shampoo, Lippenstift, aber gleichzeitig auch Gender Equality, Frauenrechte – ich möchte Frauen auf allen Ebenen inspirieren. Und es scheint zu funktionieren: Vor zwei Tagen wurde ich von Forbes Magazine für ihre Reihe der „30 under 30“ kontaktiert – eine grosse Ehre für mich.

Aber ist das nicht wahnsinnig anstrengend, alles so genau zu planen?
Stell dir einfach vor es sei wie die Saison deiner Lieblingsserie, Sex and the City zum Beispiel! Folge einem roten Faden, setz dir deine Ziele – der Leser möchte durch mein Leben geführt werden und wissen was ihn erwartet.

Wie wichtig sind Bilder auf deinem Blog?
Die Texte sind auf jeden Fall wichtiger bei mir! Ich mache die Fotos abwechslungsweise mit meiner grossen Kamera und meinem iPhone. Meine Leser mögen die Varietät. Es darf nicht alles zu perfekt aussehen, das wirkt realistischer. Die Fans sehen es am liebsten, wenn bei mir zu Hause gerade wieder Chaos herrscht und alles rumliegt und die Kinder durch’s Bild rennen! (lacht) Ich bin nicht ELLE Magazine.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie gehst du mit den Kommentaren um?
„The golden Key“ ist es, die Kommentare zu beantworten, besonders wenn du eine Firma hast. So fühlen sich die Leser aufgehoben und gehört.

Hast du einen Tipp für angehende Blogger, die jetzt mit einem Blog anfangen?
Finde deine Niche, und fülle sie aus!

Photo: Andrea Monica Hug

Wie nutzt du Videos?
Facebook Live ist viel einfacher als Youtube, das habe ich für mich persönlich herausgefunden. Mir schauen jeweils eine halbe Million Leute zu, wenn ich morgens meine Zähne auf Facebook Live putze. Das ist schon etwas komisch, aber man gewöhnt sich daran.“

Warst du am Anfang nervös?
Natürlich war ich das zu Beginn! Aber was mir am meisten geholfen hat, sind die negativen Kommentare, die ich damals von meinen Neidern in der Schule bekommen habe. Ich hatte starke Akne und wurde von allen gehänselt. Der Blog war damals mit 14 für mich eine Flucht in eine andere Welt – online.

Photo: Andrea Monica Hug

Jacke: von ihrer eigenen Website, stylelevel.com
Pulli: Cubus (ein Billiglabel aus Skandinavien)
Jeans: Lee
Schuhe: Gianvito Rossi
Tasche: Ralph Lauren
Halskette: Ein Smaragd, Geschenk vom Ehemann
Ehering: „Den hab ich mir selbst gekauft! Ich hab mehr Geld als mein Mann.“ (lacht)

Photo: Andrea Monica Hug


Mary

Photo: Andrea Monica Hug

Zum Thema „Sarenzarama“ wurden Mary L Jean, Laura und ich fotografiert – die Fotos sowie die passenden Schuhe dazu seht ihr bei uns allen auf Instagram! Ich habe für euch hier dafür ein paar exklusive Bilder „Behind The Scenes“, viel Spass beim Durchschauen!

Photo: Andrea Monica Hug

Dieses Jungtalent von einem Fotografen namens Jeremy hat wirklich alles gegeben während wir gefroren haben.

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Zum Glück gab’s auf der Modissa-Dachterrasse Kaffee und Tee zum Aufwärmen.

Photo: Andrea Monica Hug

Ich habe mich (wieder einmal) total in Mary’s Outfit verliebt! Sieht sie nicht toll aus?

Photo: Andrea Monica Hug

… und ab auf die Strasse!

Photo: Andrea Monica Hug

… und auf zum Shooting.

Photo: Andrea Monica Hug

Wollt ihr meine Schuhauswahl sehen? Die gibt’s hier auf Instagram:

 sarenza_logo_0
Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Sarenza.


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google